DIG

2008

 

2. Halbjahresprogramm

der   DIG   Zweiggesellschaft Mainz

Kontaktstelle
Dr. Jacob Tharakan, Römerwall 39
55131 Mainz
Tel. & Fax: 06131 572516
Konto: Sparkasse Mainz
Nr. 59 204     BLZ 550 501 20
Hauptseite         2008/1        Guide 2008   2009/1         Seitenführer 2009




16. Aug.   2008       Wallertheim
10. Sept.   2008       Indian Palace Mainz
19. Sept.   2008       Rathaus Mainz
01. Okt.   2008       Frankfurter Hof Mainz
17. Okt.   2008       Rathaus Mainz
01. Nov.   2008       Frankfurter Hof Mainz
19. Nov.   2008       Rathaus Mainz
28. Dez.   2008       Landesfilmdienststelle RPL Mainz


16. August 2008       Samstag   16:00 Uhr
Ort: Wassergasse 21, 55578 Wallertheim

Eintritt: frei

 

Besuch im Atelier von
Erika Altehage


Ausstellung

Treffpunkt: 55131 Mainz, Roemerwall 39 um 15:00 Uhr

Wir fahren mit privaten Pkw-s nach Wallertheim.
Bitte die Teilnahme mit Herrn Dr. Tharakan absprechen (06131-572516), falls eine Mitfahrgelegenheit gewünscht wird.

Atelier Erika Altehage
Wassergasse 21
55578 Wallertheim
06131-5015134
06732-8917
top


10. September 2008       Mittwoch   18:30 Uhr
Ort: Restaurant Indian Palace
Ecke Schießgartenstr../Kaiserstr., Mainz

Eintritt: frei

 

Vollversammlung der DIG Mainz


im Rahmen des monatlichen Stammtisches



Tagesordnung:

  ¨     Bericht - Kassenprüfung
¨     Wahl des Wahlleiters und des Protokollführers
¨     Entlastung des bisherigen Vorstandes
¨     Neuwahl des neuen Vorstandes
 

Gäste willkommen!
top


19. September 2008       Freitag   19:00 Uhr
Ort: Rathaus Mainz, Erdgeschoss, Haifa Zimmer

Eintritt: frei

Im Rahmen der Interkulturellen Woche 08 der Stadt Mainz
in Koop. mit dem Ausländerbeirat

Bauten der Pallavas

in Mahabalipuram / Mamallapuram und der Chennakeshvara Tempel in Belur
Diavortrag

Referent: Jörg Leuthner, Mainz
Im 7. und frühen 8. Jahrhundert ließen die Pandavaherrscher 5 Rathas (Tempelwagen) aus Granitfelsen herausmeißeln. Außerdem errichteten sie Höhlentempel, das größte Granitrelief der Erde (Höhe ca. 10 m, Breite ca. 30 m) und den Strandtempel, der als frühester Dravidischer Tempel gilt.
Nach dem Besuch einer Teeplantage geht es nach Belur. Hier errichteten die Hoysalas zwischen 1121-1221 den Chennakeshvara-Tempel (Chennakeshava). Der Tempel besitzt auf einer Drehbank hergestellte Säulen und gilt als der am reichsten mit Ornamenten, Reliefdarstellungen und Skulpturengeschmückte in Indien.
top


1. Oktober 2008       Donnerstag   20:00 Uhr
Ort: FRANKFURTER HOF
Augustinerstr. 55, Mainz

Im Rahmen der Interkulturellen Woche 08
der Stadt Mainz
in Koop. mit dem Ausländerbeirat



Modern Dance


Klassischer indischer Tanz - Eine moderne Interpretation

  Die von der indischen Botschaft empfohlene, aus 5 Künstlern/Innen bestehende
Musik- und Tanzgruppe gastiert in den nächsten Tagen in Deutschland auf Einladung der Deutsch-Indischen Gesellschaft e.V.
Die erste Station ist Mainz.
 

Das Ensemble
  Sangeeta Sharma - Leitung, Choreographie und Tanz

Begann ihre Tanzausbildung im zeitgenössischen Tanz im Jahr 1986 unter Narendra Sharma in der Bhoomika Schule.
Zur Zeit ist sie die leitende Tänzerin und Ballettmeisterin von Bhoomika's Professional Dance Company und Lehrerin in der Choreographie-Schule von Bhoomika.
 
Suman Kainturra - Tanz

Studierte zeitgenössischen Tanz ebenfalls bei Bhoomika.
Richy Bhatia - Tanz

Schauspielerin, Photographin, Schriftstellerin. Seit 1997 tanz sie mit Sangeeta zusammen.
Shubhra Galhotra - Tanz

Tanzt seit dem Kindesalter: klassischen, Volkstanz, zeitgenössischen Tanz und spielt auch Theater.
Keshav Kumar - Tanz, Schauspiel

Sänger, Trommler, Tänzer und Schauspieler seit seiner Kindheit. Er arbeitet schon sehr lange mit Sangeeta zusammen.

Der moderne indische Tanz hat eine relativ junge Geschichte. Da hier die klassischen Regel von den individuellen Interpretationen abgelöst werden, sind diese Tänze kaum in Kategorien zu zwingen. Als Vater des modernen Tanzes wird der sehr talentierte Tänzer Uday Shankar verehrt, der die klassischen indischen Tänze als Erste in individueller Auffasung darstellte und in seiner Schule auch seine Schüler dazu ermutigte. Hier studierte der nächste helle Stern des modernen Tanzes, Narendra Sharma, der seinem Guru ähnlich internationalen Ruhm erreichte. Er tanzte sogar mit der das russische Ballett unsterblich machenden Anna Pawlowa. Später gründete er die Bhoomika Schule , wo die ersten Choreographien von dem Bruder von Uday Shankar, dem Musikgenie Ravi Shankar geleitet wurden. Narandra Sharma starb am 15. Januar 2008.
top


17. Oktober 2008       Freitag   19:00 Uhr
Ort: Rathaus Mainz, Erdgeschoss, Erfurter Zimmer

Eintritt: frei

Exotische Pracht und märchenhafter Reiz


- die subtile Kunst der indischen Miniaturmalerei

Vortrag

Referent: Prof. Dr. med. Ludwig Habighorst, Koblenz

Radha und Krishna   Indische Miniaturen unterscheiden sich in vielfältiger Hinsicht von der uns geläufigen europäischen Malerei. Es bestehen zwei Hauptstile: die islamisch geprägte kaiserliche Malerei am Moghulhof zwischen 1560 und 1750 und die hinduistische Malkunst an den rajputischen Fürstenhöfen. Die vorher mehr holzschnittartigen, vitalen Kompositionen wurden realistischer und winzigen Details wurde immer größere Sorgfalt geschenkt.

Buchpublikation:
Moghul Ragamala 2006.
Genuss und Rausch. Betel, Tabak, Wein und Rauschdrogen in indischen Miniaturen. 2007.
  Dame mit Falke
top


1. November 2008       Samstag   ab 16:00 Uhr
Ort: FRANKFURTER HOF
Augustinerstr. 55, Mainz

 



Diwali - Lichterfest

Nachmittagsprogramm
16:00 - 18:30 Uhr
        Das Diwali-Fest wird traditionsgemäß mit einer kurzen Puja eingeleitet.
        Ausstellung:     Abdul Hanif, Pakistan
Bilder in vielen Stilrichtungen und Maltechniken, wie Öl, Aquarell, Acryl und Pastell sowie Bleistiftzeichnungen.
        Tänze indischer Schühlerinnen    
        Gesang: Corina Buss & Horst Peter    
Aurora-Spirit - Intuitive Musik und mehr...
Mit Stimme, Flöten und verschiedenen Klangkörpern/instrumenten wollen wir die Herzen der Zuhörer erreichen und berühren. Unsere Musik umfasst ein breites Spektrum von meditativ, schamanisch bis zu spirituell. Die meist eigenen Kompositionen beinhalten verschiedenste Stilrichtungen. Wir wollen die heilende Kraft der Klänge weitergeben.
   
        Mantren singen: Jai Jai & Friends    
        Basar
        Indische Speisen und Getränke
 
Das ganze Nachmittagsprogramm ist kostenlos!


Abendprogramm
20:00 Uhr

Eintritt: Abendkasse € 15,-     Vorkasse € 13,-     ermäßigt/DIG-Mitgl. € 12,-    



Monsoon Dance
Regenbogen der Emotionen




Namrata Rai - Kathak-Tanz
Deepak Bhatt - Kathak-Tanz
M. Mukerjee - Gesang
M. Hussain - Flöte
U. Mazumdar - Tabla

 Voriges Jahr hatten wir im Mittelpunkt das Element Feuer (firedance), so ist es diesmal das Wasser. Der Tanz des Pfaus im Monsun ist ein gängiges Motiv in den Kunstformen des indischen Subkontinents. Viele Musik- und Tanzkompositionen greifen darauf zurück:
Pfau - Monsoon : Tanz - Musik.

Schwerpunktmäßig handelt es sich bei dieser Gruppe um Kathak-Tanz, den fein ziselierten, flinken klassischen Tanz Nordindiens und Pakistans.
 
top


19. November 2008       Mittwoch   19:00 Uhr
Ort: Rathaus Mainz, Erdgeschoss, Erfurter Zimmer

Eintritt: frei

Trimurti und Trinität


Vortrag

Referent: Dr. Gottfried Edel,     Akademie für Weltkultur, Mainz

  Die triadischen Gottesvorstellungen in den Glaubenslehren des Hinduismus und Christentums weisen in mancher Hinsicht erstaunliche, unerwartete Ähnlichkeiten auf. Ein neuerlicher Vergleich soll zeigen, inwieweit die hierzu verfügbare christliche "Dreifaltigkeit" nicht eine Überformung biblischen Denkens durch die klassischen Philosophie der griechischen Antike darstellt.  
top

28. November 2008       Freitag, 19:00 Uhr
Ort: Landesfilmdienststelle Rheinland-Pfalz e.V.
Petersstr. 3, Mainz

(Eingang im Hof der Peterskirche)
Eintritt: frei


DIG Mainz e.V. in Kooperation mit
Landesfilmdienst Rheinland-Pfalz e.V.
Hippie Masala Filmvorführung und Diskussion

Hippie Masala


Dokumentarfilm, Schweiz, 2007.
Regie: Ulrich Grossenbacher u. Damaris Lüthi

"Ein eindrucksvolles Denkmal in großartiger, ewiger Landschaft!".
top

Weitere Programme bzw. Details werden noch später bekanntgegeben.

M.M.Fischer Letzte Aktualisierung: 30.09.2008