DIG

2008

    Seitenführer 2008

Programme

  in der Nachbarschaft

Kontaktstelle
Dr. Jacob Tharakan, Römerwall 39
55131 Mainz
Tel. & Fax: 06131 572516
Konto: Sparkasse Mainz
Nr. 59 204     BLZ 550 501 20

Ayurvedische Ernährungsphilosophie
Samstag/Sonntag 05.-06.04.08
jeweils 10:00 - 17:00 Uhr



Einladung zum Wochenendseminar

Ayurvedische Ernährungsphilosophie
Dem Leben mehr Jahre, den Jahren mehr Leben geben

AYURVEDA-ZENTRUM-MAINZ und Naturheilpraxis e.V.

im Naturheil-Zentrum-Mainz
An der Allee 105, 55122 Mainz.

Referent: Klaus-Rupprecht Wasmuht, Heilpraktiker

Teilnahmegebühr: € 30,--,   beide Tage € 50,--.


Das Wort Ayurveda (Sanskrit) setzt sich aus “ayus” = Leben und “veda” = Wissen zusammen. Ayurveda ist die Wissenschaft des Lebens, eine Lebensweise, die das harmonische Gleichgewicht von Körper und Seele, der Sinne und des Geistes erhält.

In der modernen Industriegesellschaft finden die Menschen immer weniger Zeit für eine gesunde Lebensweise. Berufliche Zwänge, Stress im sozialen Umfeld und Reizüberflutungen durch die verschiedenen Medien verleiten zu einer Lebensführung, die insbesondere auf Kosten einer gesunden Ernährung den Menschen im "Hamsterrad" rotieren lässt. Skrupelloses Marketing und bewusste Fehlinformationen industrieller Nahrungsmittelhersteller suggerieren dem Verbraucher schmackhaft und hygienisch hergestellte, wohl bekömmliche Nahrungsmittel, die zudem zu Billigpreisen in den Super- und Hypermärkten erhältlich sind, und im "Handumdrehen" mundgerecht verspeist werden können.
Selbstverständlich "spart" man Zeit, wenn die Lebensmittel in industrieller Massenproduktion vorgefertigt sind, aus der Tiefkühltruhe in den Mikrowellenofen schnell erhitzt werden können und dann womöglich in der Art eines Stehcafes gegessen werden können.
Wer glaubt, dass diese Art Esskultur gesund sei, irrt sich gewaltig. Die Wirklichkeit sieht ganz anders aus: Geschmacksverstärker, Konservierungsstoffe, synthetisch hergestellte Vitamine, Farbstoffe, Emulgatoren, Süßstoffe, Pasteurisierung, Homogenisierung und andere Behandlungsmethoden denaturalisieren die Nahrung zu einem Produkt, das Reizdarmsyndrome, Unverträglichkeit, Allergien und weitere belastende Faktoren bewirkt.
In dem Seminar werden wir uns mit diesen - Lebensweise und Gesundheit beeinflussenden - Faktoren auseinandersetzen und versuchen - im Einklang mit den Elementen und dem Biorhythmus der Natur - den Weg zu einer gesunden Ernährungsweise zu finden.

Das detaillierte Programm können Sie hier lesen, ausdrucken oder downloaden Seite 1 und Seite 2.




Klaus-Rupprecht Wasmuht, Heilpraktiker

top


Indischer Tanzabend
Samstag 31.05.08   19:00 Uhr
Tattersall, Lehrstr. 12, Wiesbaden.
Veranstalter: Indische Tanzakademie





top




Klassische indische Musik - Ragas und Talas
Freitag, 06.06.08 20:30 Uhr
Kulturzentrum Haus der Jugend
Mitternachtsgasse 8
55116 Mainz
Wegweiser
Christian Noçon - Sitar
Laura Patchen - Tabla


Diesem Duo ist nach langjährigen Studien bei den weltweit besten indischen Musikern eine absolut authentische Interpretation traditioneller nordindischer Musik möglich geworden. Mit traumwandlerischer Sicherheit bewegen sich Christian und Laura im jahrtausendealten System indischer Melodie- und Rhythmusvariationen, das sowohl meditativen Klängen als auch virtuosen Improvisationen Platz bietet.
Christian Noçon spielt die vielsaitige Sitar, deren Spieltechnik er von bedeutenden Sitaristen wie Pandit Manilal Nag und Subroto Roy Chowdhury in Kalkutta vermittelt bekommen hat.

"Christian...plays with sincerity and depth, and ranks among the competent sitar players of this country."..."tunes his instrument perfectly"... "If you couldn't see who is playing, you would think it is somebody from India."
(Subroto Roy Chowdhury)

Laura Patchen aus New York ist Meisterschülerin von Kamalesh Maitra und bekannt durch ihre Konzertaktivitäten mit seinem Ragatala Ensemble. Laura hat bei etlichen MC, LP und CD-Einspielungen mitgewirkt und unterrichtet mittlerweile seit 18 Jahren Tabla.

"Die flinken Fingerbewegungen von Laura Patchen an der Tabla sind nur noch schwer mit Blicken zu verfolgen."
"scheint mit ihrem Instrument zu verschmelzen" (Trierischer Volksfreund)
"faszinierende fremde Klangwelt" (Kieler Nachrichten)
"...wer bislang glaubte, die Interpretation klassischer indischer Musik auf dem Original-Saiteninstrument sei Indern vorbehalten..., wurde eines Besseren belehrt. Christian...stellte Musikalität, Können und Einfühlungsvermögen unter Beweis"
"weit in die Tiefen der alten nordindischen Musiktradition eingetaucht"
"erstaunlich authentische Interpretationen" (Kieler Nachrichten)
"Dieser indische Abend bot gleichermaßen Entspannung und musikalischen Genuss" (Eckernförder Zeitung)

top





M.M.Fischer Letzte Aktualisierung: 16.05.2008
6