DIG

2002

    Seitenführer 2002

Programme

der   aus der Nachbarschaft

Kontaktstelle
Dr. Jacob Tharakan, Römerwall 39
55131 Mainz
Tel. & Fax: 06131 572516
Konto: Sparkasse Mainz
Nr. 59 204     BLZ 550 501 20
Wintersemester
2002/03
Wiesbaden
Volksbildungswerk Nordenstadt_Erbenheim-Delkenheim


Das vbw stellte sein ganzes Jahresprogramm unter den Themenschwerpunkt Indien und bietet den Interessenten in einer breiten Themenpalette (Politik, Religion, Literatur, Musik, Yoga, Ayurveda usw.) Kurse, Vortragsreihen und einmalige Veranstaltungen an.
Das detaillierte Programm können Sie auf der Homepage des Volksbildungswerkes ansehen, als Broschüre direkt vom vbw abholen (Gemeinschaftszentrum Turmstraße 11, 65205 Wiesbaden) oder per Telefon (06122/12918) bzw. per EMail (info@vbw-ned.de) anfordern.

Nächster Vortrag:
20.09.2002 19:00 Uhr   Rabindranath Tagore (1861-1941) und die bewusst erlebte Einheit des Menschen.
Seitenführer 2002   TOP

20. April 2002,
20:00 Uhr
Mainz
Indian Palace, Indisches Tandoori-Restaurant
Schiessgartenstr. 12 (Ecke Kaiserstr.) 55116 Mainz
Tel.: 06131-225622, e-mail: kakkor@aol.de

Am 20.4.2002 feiert das Indian Palace sein einjähriges Eröffnungsjubiläum. Alle alten und neuen Gäste sind herzlich eingeladen zu dem aus dieser Gelegenheit veranstalteten traditionellen indischen Musik- und Tanzabend. Der Eintritt ist kostenlos, aber mit Hinsicht auf die begrenzten Anzahl der Plätze wird auf (frühzeitige) Anmeldung gebeten.
Im Programm macht die grade in Europa gastierende Ashoka Dhar das Publikum mit dem nordindishen - sonst recht selten erlebbaren - Dhrupad-Gesang bekannt, dann die in Wiesbaden lebende indische Tänzerin (und Tanzlehrerin) Bharati Avireddy Bunke gibt Kostproben aus ihrer altindischen Tanzkunst.



Seitenführer 2002   TOP

21. Mai 2002,
19:30 Uhr




Rishab Dhar
Wiesbaden
Dr. Drum - Musicshop, Klaus Gierhan
Dietrich-Bonhoefer-Str. 4, 65191 Wiesbaden
Tel.: 0611-9505022

The Art of Indian Percussion
Einführung in die Welt der indischen Rhythmen

Das rhythmische System, das der indischen Musik zugrunde liegt, ist von allen existierenden Systemen bei weitem das komplizierteste und kunstvollste. Jede Art von Rhythmus (Tala) unterscheidet sich durch eine bestimmte Anzahl von Zähleinheiten (Matras), die in charakteristischen Zweier-, Dreier- oder Vierer-Gruppierungen angeordnet sind. Komplizierte Variationen, Synkopen und Gegenrhythmen, Ornamentierungen und unerwartete Akzente beleben die rhythmischen Abläufe. Jeder Trommelschlag besitzt seine eigene Silbe (Theka), welche den Klang des Anschlages lautnachahmend wiedergibt.
Der aus Kalkutta stammende Perkussionist Rishab Dhar, wird versuchen uns an diesem Abend den Aufbau des indischen Rhythmus-Systems verständlich zu machen. Er wird im Anschluß dann die verschiedenen Rhythmen auf der indischen Quertrommel Pakhavaj zum Klingen bringen.
Rishabh Dhar Jahrgang 1980 begann schon im Alter von drei Jahren mit dem Studium der indischen Trommel Pakhavaj unter der Führung von Pandit Rajib Lochan Dey, später dann von Gurudas Gosh und Apurba Lal Manna. Rishabh Dhar gilt schon jetzt als einer der großen Nachwuchskünstler Indiens und zeichnet sich durch seine einfühlsame Spielweise aus.




top


bis 30. Aug. 2002



Artists for Nature Foundation
Wolfgang Weber: Indian TigerFrankfurt am Main
Zoo-Gesellschaftshaus
Alfred-Brehm-Platz 16, 60316 Frankfurt

Wilde Tiger von Bandhavgarh
Ausstellung mit Begleitprogramm

Der Nationalpark hat im 1997 15 Künstler eingeladen, das letzte Refugium des bengalishen Tigers in Bildern festzuhalten.

Für weitere Informationen besuchen Sie die Seite http://www.zoo-ag.de/dirk/frankfurt/ausstellung__wilde_tiger_von_b.html oder laden Sie das Programm in pdf-Format herunter.

top


Wintersemester 2002/2003


Universität Lüneburg
Fernstudium - Südindische Musik

Das Fernstudienzentrum der Universität Lüneburg , in Zusammenarbeit mit dem Lehrstuhl für Indologie der Universität Würzburg

bietet Internetkurse in englischer (Beginn: 01. Oktober) und deutscher (Beginn: 15. November) Sprache im Thema Südindische Musik und Kunst an.
Weitere Informationen und Anmeldung: http://bibo.uni-lueneburg.de/FERN/3-STU-PRO/Projekte/SouthIndia.htm bzw. http://bibo.uni-lueneburg.de/FERN/3-STU-PRO/Projekte/indien.htm

top


M.M.Fischer Letzte Aktualisierung: 13.07.2002